zurück zur Übersicht

Vorführungen
02.11.2016, 19:55, VENUS  
03.11.2016, 14:05, UNIVERSUM  

Anwesende Personen:
Julia C. Kaiser, Milena Klempke, Till Butterbach, Ines Marie Westernströer, Julia Becker, Christian Natter

Spielfilm - Tragikomödie

DIE HANNAS

D 2016 | Länge: 102 min | Altersempfehlung ab ab 14 Jahren


Anna und Hans sind zusammen die HANNAS: ein nahrhaftes Langzeitpaar in den eingeschlafenen Dreißigern, das schon so lange zusammen ist, dass sie von ihren Freunden nur noch ‚Die Hannas‘ genannt werden.
Ihre innige Beziehung drücken sie durch eine gemeinsame Babysprache und mehr über Essen und weniger durch Sex aus. Ihr gemeinsames Kind ist ein kleiner Mangobaum, der Mango-Mongo, den sie aus einem Kern gezogen haben.
Seit Jahren fahren die beiden in ihre kleine Ostsee-Datsche, obwohl Anna mal gerne weiter reisen wollen würde. Doch weil Hans da nicht so richtig mitzieht, erkundet Anna die weite Welt durch exotische Gerichte.
Doch dann kommt es zu jenem Abendessen mit ihrem beste Freunde-Paar, LISA und FLO. Deren Beziehung steckt gerade tief in einer Krise und so spricht LISA einen Toast auf ‚Die Hannas‘ aus, das einzige Paar, das es in ihren Augen schafft, im Kompromiss glücklich zu sein.
Was als Kompliment gemeint war, ist für Anna jedoch ein Weckruf. Ihr fällt auf, dass sie gar nicht glücklich ist, sondern nur sehr gut darin, alle Welt – einschließlich sich selbst – glauben zu machen, sie sei es.
Um die Lebenskrise zu überwinden will sie mit Hilfe einer Therapie lernen, ehrlicher mit sich und ihrer Umwelt zu sein. Dieses neue Verhalten zeigt sofort – aber nicht die gewünschte - Wirkung: Sie wird während der Behandlung - sie ist Physiotherapeutin – von ihrer Patientin, der quirligen Weltenbummlerin NICO angegraben.
Unterdessen wird Hans von seinem besten Freund Flo vor dem drohenden Beziehungs-Aus gewarnt: Schon seit Längerem werden im Freundeskreis Wetten darüber abgeschlossen, wer von den beiden Hannas als erstes die Beziehungshöhle verlassen wird – und alle haben auf Anna getippt.
Eh sich Hans versieht, findet er sich in einem Hardcore-Fitnesscamp wieder. Hier begegnet er seinem persönlichen Alptraum: Seine Trainerin KIM, die ihre Fitness-Klienten mit Baseballschläger bewaffnet ohne Gnade durch die Natur jagt. Doch wo Angst ist, ist auch Lust.
Mit dem festen Ziel ihre Beziehung wiederzubeleben und sich neu zu inspirieren, wagen sich die beiden Hannas Stück für Stück aus ihrer Beziehungshöhle heraus und stürzen sich jeweils in eine Affäre mit Nico und Kim – ohne den Betrug des anderen zu ahnen und ohne zu ahnen, dass die beiden Frauen Schwestern sind und sie noch sehr viel mehr verbindet, ausser die Hannas.
Als alles auffliegt, stecken alle vier schon zu tief drin und Anna und Hans wird klar, dass sie sich entscheiden müssen: die Schwestern oder bleiben sie die Hannas…

Regie: Julia C. Kaiser
Buch: Julia C. Kaiser
Kamera: Dominik Berg
Musik: Sorry Gilberto, Dominik Berg, Coleslaw Clubbing
Schnitt: Linda Bosch
Produktion: tellfilm Deutschland UG
Produzent: Oliver Schütte, Stefan Jäger, Katrin Renz, Milena Klemke (Producer)
Ton: Tobias Rüther (Originalton), Johannes Kunz (Sounddesign)
Produktionsleitung: Milena Klemke
Redakteur (TV-Produktion): Christian Bauer, Barbara Häbe, Brigitte Dithardt, Claudia Gladziejewski

Darsteller:
Anna König, Till Butterbach, Ines Marie Westernströer, Julia Becker, Anne Ratte-Polle

Stadt BiberachMinisterium für Wissenschaft, Forschung und KunstKreissparkasse BiberachStiftung BC, Kreissparkasse Biberach
LIEBHERR Werk Biberach
EnBW Energie Baden-Württemberg AG